Home / Hundefutter

Hundefutter

Abbildung
Vergleichssieger
WOLFSBLUT Trockenfutter
Cadocare Hundesnack
Unsere Empfehlung
Josera SensiPlus
Rinti Extra Snack
WOLFSBLUT Trockenfutter
ModellWOLFSBLUT TrockenfutterCadocare HundesnackJosera SensiPlusRinti Extra SnackWOLFSBLUT Trockenfutter
Unser Vergleichsergebniss
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,4Sehr gut
Kundenbewertung
67 Bewertungen

107 Bewertungen

256 Bewertungen

45 Bewertungen

411 Bewertungen
HerstellerWolfsblutCadocareJOSERAFINNERNWolfsblut
Menge12 x 395 g1 kg15 kg0,5 kg15 kg
FuttertypNass­futterHun­des­nackTro­cken­futterHun­des­nackTro­cken­futter
GeschmackLamm, LachsRindEnteHuhnEnte
EinsatzbereicheuniversaluniversalSchon­kost, Haut & FellZahnpf­legeImmun­system & All­er­gien
AltersgruppeErwachsenalleErwachsenalleErwachsen
AlleinfutterJaNeinJaNeinJa
ErgänzungsfutterNeinJaNeinJaNein
Vorteile
  • Lamm aus der Wei­de­hal­tung
  • Lachs aus nach­hal­tigem Fisch­fang
  • ent­hält Kräuter (z.B. Hage­butte)
  • hoher Flei­sch­an­teil
  • ent­fernt Zahn­stein
  • mehr­tä­g­iges Kau­vergnügen
  • keine Gewichts­zu­nahme
  • regu­liert Stuhl­gang
  • hoher Nähr­stoff­ge­halt
  • 100% Flei­sch­an­teil
  • lassen sich zer­k­lei­nern
  • regu­liert Stuhl­gang
  • hoher Flei­sch­an­teil
Nachteile
  • relativ preisintensiv
  • eher als Snack zwischendurch geeignet
  • nicht für empfindliche Hunde geeignet
  • wenig Inhalt
  • relativ preisintensiv
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
WOLFSBLUT Trockenfutter
FuttertypNass­futter
ErgänzungsfutterNein

67 Bewertungen
€ 67,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Cadocare Hundesnack
FuttertypHun­des­nack
ErgänzungsfutterJa

107 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Josera SensiPlus
FuttertypTro­cken­futter
ErgänzungsfutterNein

256 Bewertungen
EUR 42,00
€ 33,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Rinti Extra Snack
FuttertypHun­des­nack
ErgänzungsfutterJa

45 Bewertungen
EUR 9,49
€ 7,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
WOLFSBLUT Trockenfutter
FuttertypTro­cken­futter
ErgänzungsfutterNein

411 Bewertungen
€ 61,88
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hundefutter

Quellen: https://www.youtube.com/watch?v=6hULYs22h-E&t=4s

Das Wichtigste im Überblick

Das Wichtigste beim Hundefutterkauf ist sicher, dass sie die ausführliche Kennzeichnung der Inhaltsstoffe lesen, denn hochwertiges Futter ist bezüglich der Inhalte immer genau deklariert. Achten Sie auf den Fleischanteil und Fleischsorten.

Informieren Sie sich über die Produktion des Futters, weil bei qualitativen Futter der Herstellungsprozess und der Produktionsort angegeben ist. Zudem sollten sie vermeiden Hundefutter zu kaufen, welches Füllstoffe, Konservierungsstoffe sowie künstliche Aromen enthält, da diese die Gesundheit Ihres Hundes nicht unterstützen. Hochwertiges Futter besitzt einen natürlichen und frischen Geruch, auf den Sie auch achten sollten.

Sie sollten unbedingt die Individualität Ihres Hundes beachten. Das beste Futter ist das, welches gut verträglich ist. Sie erkennen dies an dem Glanz des Fells und der Konsistenz des Kotes.

Worauf sollten Sie beim Hundefutterkauf achten?

Wenn Sie Ihrem Hund Futter kaufen möchten, haben Sie eine große Auswahl an Fertigfutter wie zum Beispiel Nassfutter, Trockenfutter oder Halb-feuchtes Futter. Sie selbst müssen jedoch entscheiden, was Sie für die Ernährung Ihres Hundes bevorzugen.

Inhaltsstoffe, die nicht im Hundefutter enthalten sein sollten

Tierische Nebenerzeugnisse

Hierbei müssen Sie auf den Hersteller vertrauen und wie genau die Deklaration der Inhaltsstoffe im Hundefutter ist. Normalerweise sollten Sie immer genauere Angaben über tierische Nebenprodukte finden.

Allgemein sind Nebenprodukte in Lebensmittelqualität zur Ergänzung zugelassen, jedoch sollten Sie unbedingt darauf achten, dass tierische Nebenerzeugnisse, die nicht unter die Kategorie Lebensmittelqualität, nicht im Hundefutter enthalten sind.

Getreide

Sie erkennen minderwertiges Futter daran, wenn Getreide, Mais oder andere Getreidesorten bei der Zusammensetzung als erstes aufgezählt sind. Getreide ist ein billiger Füllstoff, denn einige Hersteller gerne verwenden. Zudem versuchen einige die tatsächliche Getreidemenge zu verbergen, indem diese mehrere Arten von Getreide an unterschiedlichen Stellen kennzeichnen. Trotzdem gehört Getreide nicht in Hundefutter.

Pflanzliche Nebenerzeugnisse

Diese stellen alle minderwertigen pflanzlichen Abfälle dar, die beispielsweise bei der Aufbereitung von Gemüse, Hülsenfrüchten oder Getreide entstehen können.

Zucker, Farb- und Aromastoffe

Vor allem Hundefutter aus dem Supermarkt zum Beispiel Nass- oder Trockenfutter sowie in Hundesnacks und Kauknochen enthält Zucker.

Produkte und Verwendung

Trockenfutter

Häufig findet man in günstigeren und normalpreisigen Trockenfutter nur einen Fleischanteil von 8-15%. Sogar hochwertigere Produkte Trockenfutterenthalten nur einen Anteil von 25-35%. Um eine gesunde und artgerechte Ernährung für Ihren Hund zu garantieren, sollten Sie unbedingt auf einen möglichst hohen Fleischanteil achten. Allgemein gilt: Je höher, desto besser. Besonders wichtig ist es beim Einkaufen auf ein vollständig gekennzeichnetes Trockenfutter zu achten und die Zusammensetzung zu lesen. Oft werden nämlich tierische Nebenerzeugnisse als Fleisch in den Inhaltstoffen kenntlich gemacht.

Versuchen Sie also Hundefutter mit hohen Fleischanteil, wobei Muskelfleisch und Innereien enthalten sein sollten. Nicht zu vergessen sollte der Eiweißanteil hochwertig und gut verwertbar sein. Beim Trockenfutter kommen Sie leider am Getreide, als Füllstoff nicht vorbei. Achten Sie trotzdem darauf, dass das Trockenfutter Kartoffeln, Hirse oder Reis enthält, weil Getreide oft allergieauslösend sein kann. Trockenfutter weist allgemein einen niedrigen Wassergehalt aber einen sehr hohen Energiegehalt auf. Deshalb benötigen Sie auch weniger, um Ihren Hund satt zu kriegen. Zudem ist es einfach zu füttern und reinigt die Zähne Ihres Hundes, denn die festen Bestandteile reiben Zahnbeläge ab.

Nassfutter

Hunde bevorzugen meistens Nassfutter. Dies liegt vor allem am Geschmack. Der hohe Wassergehalt wirkt sich außerdem positiv auf den Flüssigkeitshaushalt von Hunden aus. Besonders für Hunde, die ansonsten nur wenig trinken, ist Nassfutter mitunter eine gute Wahl. Hunde, die zu Übergewicht neigen, halten ihr Gewicht mit Nassfutter häufig besser, da sie davon größere Mengen fressen können, um die gleiche Menge an Energie aufzunehmen.

Hundefutter und Hunderassen

Mittlerweile finden Sie als Hundebesitzer spezielles Futter für beispielsweise Dackel, Pudel, Boxer, Bulldogen und Labradore und andere Rassen. Die verschiedenen Trockenfuttersorten sind besonders an die Rassen angepasst. Zum Beispiel hat das Futter für einen Boxer eine geschwungene Form, um eine Magendrehung zu vermeiden. Für kleiner Hunde beugt die Struktur des Trockenfutters die Bildung von Zahnstein vor. Durch besondere Fettsäuren erhalten Hunde gesundes und glänzendes Fell.

Bei Yorkshire Terriern wird ein spezieller Geschmack dem Futter beigemischt, um diese zum Fressen anzuregen. Weil Boxer und Bulldoggen Probleme mit dem Magen haben und daher zu Blähungen neigen, sollten Sie Futter mit ausgewählten Ballaststoffen, Proteinen und Kohlenhydraten kaufen. Je nach Rasse bietet es sich natürlich an ein Spezialfutter zu kaufen, wenn Ihr Hund Probleme bei der Verdauung oder beim Fressen hat. In Zukunft sollen natürlich auch für weitere Hunderassen ein besonderes Hundefutter erhältlich sein.

Tipps und Tricks

Wenn Sie zum Beispiel neue Produkte eines Hundefutterherstellers kaufen wollen, aber nicht sicher sind, ob diese Geschmacksrichtung Ihren Hund gefällt, dann bietet es sich an nach kostenlose Proben zu fragen. Sie können nach verschiedenen Hundefuttersorten fragen und Ihren Hund damit füttern. Zudem können Sie Geld sparen, wenn Sie nach Sparsets und Multipacks Ausschau halten. Bevor Sie Hundefutter kaufen, können Sie sich auch Kundenbewertungen und Produktdetails im Internet lesen, um zu sehen, welche Erfahrungen andere Hundebesitzer gemacht haben.

Vor-  und Nachteile der besten Marken

Die Firma Wolfsblut stellt laut Testern ein sehr hochwertiges Futter für Ihren Hund her. Das Trockenfutter von Wolfsblut hat eine vollständig deklarierte und hundgerechte Zusammensetzung und kann für kleine als auch große Hunde verwendet werden. Der niedrige Eiweißgehalt ist gut bei Nierenproblemen und der niedrige Fettgehalt beugt Übergewicht vor. Insbesondere auf Getreide verzichtet der Hersteller beim Hundefutter und benutzt Kartoffeln als Kohlenhydratquelle.

Dabei verzichtet Wolfsblut auch auf den Einsatz von künstlichen Geschmacks- und Konservierungsstoffen. Insgesamt stellt das Futter von Wolfsblut ein qualitatives und verträgliches Hundefutter, vor allem für Hunde, die an Verdauungsproblemen leiden, dar. Daher ist es sehr zu empfehlen, was auch die positiven Kunden- und Produktbewertungen zeigen.

Der Firma ROYAL CANIN stellt ein gutes Hundefutter her, mit dem viele Hundebesitzer sehr zufrieden sind. Jedoch erhielten andere Hundefutterhersteller deutlich bessere Produktbewertungen als das vergleichsweise teure Royal Canin Futter. Man kann sagen, dass das Hundefutter aber schlechter ist als der Ruf. Trotzdem deckt laut dem Test das Hundefutter von Royal Canin den Nährstoffbedarf vollständig ab und bietet ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis. Sie können aber ein anderes Futter für Ihren Hund kaufen, was etwas günstiger ist und dasselbe verspricht.

Der Hersteller Premium weist einen hohen Anteil von Frischfleisch, und zwar 70 Prozent, bei der Produktion auf. Allerdings hat man auch einen etwas zu hohen Getreideanteil im Hundefutter von Premium gefunden. Ansonsten punktet Premium auch mit qualitativen und verträglichen Futter und vielen zufriedenen Kundenbewertungen. Man muss dazu sagen, dass die Firma zwar noch nicht so bekannt ist wie Wolfsblut oder Royal Canin aber,was die Qualität angeht durchaus mithalten kann.

Weitere empfehlenswerte Futterhersteller sind Lupovet, JoseraRinti, Bestes Futter und Canis Alpha.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie selbst die Vorlieben Ihres Hundes am besten kennen und sicher schon Erfahrungen gemacht haben, was beispielsweise die Verträglichkeit von bestimmten Produkten angeht. Deshalb kann man nur sagen, dass man die Entscheidung beim Hundefutterkauf nur Ihnen überlassen kann. Wichtig ist jedoch, immer auf eine artgerechte Ernährung zu achten und hochwertiges Hundefutter zu kaufen, um die Gesundheit Ihres Hundes zu unterstützen.

Sparen Sie nicht am Hundefutter und achten Sie auf einen hohen Fleischanteil. Eine getreidefefreie Futtersorte ist empfehlenswert, da Getreide bei vielen Hunden Allergien und Krankheiten auslöst. Frisches Gemüse und Fleisch kann jederzeit zugeflüstert werden und bietet Ihrem Vierbeiner eine gesunde Abwechslung.

Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer Zugang zu frischem Wasser hat.