Alles für den Hund – Das große Vergleichsportal

Alles für den Hund

Eine Familie zu haben, heißt große Verantwortung auf sich zu nehmen, doch sind die eigenen Kinder erst mal groß, wird es oft langweilig und ruhig im Haus. So möchte sich der ein oder andere vielleicht wieder ein neues Familienmitglied zulegen. Die Entscheidung fällt auf den Hund. Doch was müssen Sie vor dem Kauf des Haustieres alles beachten? Alles für den Hund sollte bereits vor seiner Ankunft durchgeplant und besorgt werden, denn die Zeit, die Sie hier einsparen, können Sie mit Ihrem neuen Vierbeiner umso mehr genießen. Wir zeigen Ihnen worauf es bei der Anschaffung von sämtlichem Zubehör ankommt und vor allem was Sie alles für den Hund kaufen müssen um dem neuen Haustier eine vernünftige Grundausstattung zu bieten. Schließlich soll der Hund sich bei Ihnen wohlfühlen. Um also bestens auf die Ankunft des Hundes vorbereitet zu sein, geben wir Ihnen Tipps mit an die Hand, an denen Sie sich ein wenig orientieren und dadurch Hilfe verschaffen können. Ganz ohne Stress und mit vielen Vorteilen von denen Sie profitieren.

Alle Kategorien im Überblick!

Worauf ist beim Kauf von Hundeartikeln zu achten?

Bei dem Kauf von sämtlichem Hundezubehör sollten Sie unterscheiden ob es sich um einen Welpen handelt oder um einen bereits ausgewachsenen Hund. Wie auch bei Babys und Kleinkindern, wird auch alles für den Hund an Zubehör, am besten vor seiner Ankunft eingekauft. Klar, dass es hierbei Unterschiede gibt. Bei Welpen fangen Sie dann quasi von null an. Alles für den Hund so zu gestalten, dass er sich rundum wohl fühlt, sollte aber auch bei Junghunden gegeben sein, schließlich soll es Ihrem Vierbeiner bei Ihnen an nichts fehlen. So sollte man alles für den Hund beim Zubehör unbedingt darauf achten, keine giftigen Inhaltsstoffe oder chemischen Stoffe zu verwenden, die dem Vierbeiner schaden könnten. Beim Fressnapf zum Beispiel können Sie Edelstahl verwenden, da es vollkommen unbedenklich ist und das neue Haustier so auch nichts beschädigen kann. Vor Kratzern und Rissen sind Sie hier zunächst geschützt. Im weiteren Verlauf zeigen wir Ihnen jedoch noch andere Dinge auf, die Sie beim Kauf des Zubehörs alles für den Hund beachten müssen.

Welches Zubehör ist notwenig?

Um alles für den Hund parat zu haben, wenn er erstmalig Ihr trautes Heim betritt sollten Sie an folgende Dinge als erstes denken:

  • Hundefutter
  • Trink- und Futternapf (mit Futter)
  • Körbchen oder Decke (als Schlafplatz)
  • Leine oder Geschirr
  • Spielzeug

Nachdem Sie diese Dinge also besorgt haben, kann man nach und nach alles für den Hund noch angenehmer im Haus oder in der Wohnung gestalten und sämtliches Zubehör wie Pflegemittel oder Hygieneartikel, sowie Bürsten oder auch Hundeshampoo. Dies benötigen Sie um den Hund frisch und sauber zu halten, empfehlenswert nach einem wilden Waldspaziergang inklusive Tümpelbesuch. Auch eine Zeckenzange und Flohschutzmittel werden hilfreich sein.

Wenn Sie vorher schon wissen, dass Sie viel verreisen möchten, sollten Sie sich auch Decken und Absicherungen für das Auto zulegen, damit Ihr Hund entspannt und vor allem abgesichert im Auto transportiert werden kann. Wichtig sind auch die Kot-Beutel, die Sie wirklich in jeder Jackentasche bunkern sollten, denn für Ihre Mitmenschen wird es sehr unangenehm, sollte Ihr Vierbeiner es mal nicht bis auf die Wiese schaffen.

Welche Hersteller von Hundeartikeln sind empfehlenswert?

Wie auch bei Menschen kommt es bei Ihrem vierbeinigen Freund auch auf den ganz persönlichen Geschmack und individuelle Bedürfnisse an, was Hundefutter und –Spielzeug betrifft, daher sollten Sie sich in den ersten Wochen, wenn Sie einen Welpen kaufen, vom Tierarzt beraten lassen. Was das Spielzeug angeht sollte man einfach mal eine kleine Auswahl an verschiedenen Spielzeugen anschaffen, um zu sehen was alles für den Hund interessant ist. Rund um jegliches Zubehör erhält man alles für den Hund von bekannten Marken oder aber auch in diversen Online-Shops, die günstige Produkte anbieten. Hier müssen sich die oftmals eigenen Marken der Online-Shops erst einmal bei den Top-Giganten durchkämpfen und sich einen Namen machen.

Top 10 Ranking bei Hundefutter:

  1. Wolfsblut
  2. Josera
  3. Rinti
  4. Royal Canin
  5. Beneful
  6. Bestes Futter
  7. Rinti
  8. Canis Alpha
  9. Matzinger
  10. Lupovet

Auch bei Hundezubehör wie zum Beispiel Leinen, Hundekörbchen oder aber eben Hundespielzeug gibt es einige nennenswerte Marken, die Ihnen durch Tierbesitzer empfohlen werden. Alles für den Hund befindet sich bei diesen hochwertigen Markenprodukten in gutem Einklang mit Qualität und Komfort, weshalb man das Preis-Leistungs-Verhältnis nur loben kann.

Trixie ist ein namhafter und sehr bekannter Hersteller. Unter diesem Namen finden Sie wirklich fast alles für den Hund, denn das Sortiment ist so umfangreich wie kaum ein anderes. In jedem gut sortierten Zoofachhandel finden Sie hier allerlei Pflegeprodukte, neben wichtigen Utensilien wie Leine und Körbchen. Auch das Spielzeug von Trixie sollte Ihren Vierbeiner sichtlich erfreuen.

Ein gutes Konzept stellt West Paw design vor, denn das Spielzeug für Ihren vierbeinigen Freund besitzt einen ökologischen Hintergrund. Das heißt, Sie tun nicht nur Ihrem Liebling etwas Gutes, sondern damit auch noch der Umwelt. Wenn das mal keine gute Kombination ist. Aber auch Spitzen-Marken wie Hunter oder Canina sind sehr empfehlenswert, da sie alles für den Hund anbieten, zudem robust sind und Ihrem Haustier einen absoluten Mehrwert bieten.

Alles für den Hund – Was ist notwendig?

Gassi-Gehen

Auch bei Leinen und Geschirr sollte man auf das richtige Material achten. Es empfiehlt sich auf Stoff- oder Leder-Leinen zurück zu greifen. Hierbei handelt es sich um die gängigsten Materialien, neben der Flexi-Leine. Diese besteht aus einem Kunststoff Gehäuse, worin sich eine Feder befindet die das Band der Leine stramm hält. Somit kann sich Ihr Hund in einem bestimmten Radius frei bewegen. Die Flexi Leine passt sich dann automatisch immer der Reichweite an.

Gassi-gehen

Der Schlafplatz

Bei Körbchen und Decken suchen Sie sich am besten Materialien aus, die die Haare Ihres Hundes nicht an sich saugt und schwer davon zu lösen sind. Eine kleine Anmerkung auch hierzu: Hunde sind wie Menschen. Auch sie mögen es kuschelig weich, wenn es abends „Zeit zum schlafen gehen“ heißt. Schauen Sie deshalb, dass Sie keine rauen oder zu stacheligen Stoffe für Ihren Vierbeiner auswählen. Auch Ihr Haustier mag es gerne gemütlich.

Fressen & Trinken

Wie wir bereits erwähnten kann es hilfreich sein, wenn Sie hierbei 2 Edelstahlnäpfe kaufen, am besten mit rutschfestem Untersatz. So kann nichts daneben gehen und vor allem auch nichts beschädigt werden, denn Edelstahl ist mitunter das robusteste Material, was Kratzer oder Risse angeht.

Spielzeug

Alles für den Hund zu tun, heißt nicht, dass sich jedes Hundespielzeug gleich gut eignet. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Spielzeug Sie für Ihren Vierbeiner kaufen können, holen Sie sich gegebenenfalls auch hier einen Rat von Ihrem Tierarzt ein. Achten Sie jedoch stets darauf, dass jedes Tier, genauso wie wir Menschen, eine andere Vorliebe hat. Die einen mögen lieber quietschende Gummihühner und andere kauen gerne auf flauschigen Plüschtieren rum.

Wenn Sie eine kleine Auswahl an unterschiedlichem Spielzeug erwerben, entdecken Sie mit der Zeit, was Ihren Liebling glücklich macht. Alles für den Hund recht zu machen ist nicht immer mit Vorteilen verbunden. Denn es ist höchste Vorsicht geboten bei vermeintlich einfachen Spielzeugen wie Tennisbällen! Je nach Größe des Hundes kann der Ball nämlich in den Rachen gelangen. Vor allem die Hülle, das Filz, was gerne von den Bällen abgeknabbert wird, ist nicht gut für Ihren Hund. Diese Stoffe greifen die inneren Organe Ihres Lieblings an. Deshalb sollten Sie gerade bei großen, kauwütigen Hunden darauf achten, dass Sie robuste Spielzeuge wie etwa einen Knotenball oder Spielzeuge aus härterem Material verwenden.

So wird Ihr Hund während des Spiels herausgefordert und kann im besten Fall nichts beschädigen. Alles für den Hund direkt zu Beginn zu kaufen wäre also verkehrt. Vielleicht sucht sich Ihr Haustier aber auch bei einem gemeinsamen Besuch im Tierfachhandel sein eigenes Spielzeug aus. Bei kleineren bzw. heranwachsenden oder aber auch eher für die verschmusten Vierbeiner gibt es viele Möglichkeiten aus flexiblem Gummi, Tiere oder Objekte aus Plüsch oder auch Intelligenz-Spielzeug. Sie versuchen sicherlich alles für den Hund zu tun, jedoch fordert ihn ein solches Spielzeug oftmals heraus, denn es ist meistens mit einem kleinen Versteck und somit mit einer kleinen Belohnung am Ende des Rätsels verbunden. Vielleicht mag Ihr Vierbeiner gerade das besonders gerne. Bei kleinen Hunden sollten Sie allerdings darauf achten, dass etwaige Gummi-Stückchen, die abgekaut wurden, nicht verschluckt werden können. Deshalb schauen Sie gerade bei Spielzeug immer etwas genauer hin.

Alles für den Hund – Markenprodukte

Sie wissen nun schon eine Menge über die Anschaffung des Hundezubehörs. Alles für den Hund jedoch perfekt zu gestalten, gelingt den wenigsten. Sie sollten sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass Tiere nicht sehr viel anders als Menschen sind. Sie werden Ihren Hund in kürzester Zeit kennen und lieben lernen. Sie werden dann auch genau wissen, welche Gewohnheiten er an sich trägt und was er am liebsten mag. Welches Zubehör zur Grundausstattung gehört wissen Sie nun und werden auch sicherlich alles daran setzen alles für den Hund so gemütlich und wohnlich wie möglich einzurichten, denn er soll ja ein Familienmitglied werden. Außerdem haben wir Ihnen auch erklärt, welche Marken bevorzugt werden, ob bei Futter oder bei Spielzeug.

Doch was unterscheidet die Markenprodukte eigentlich von den Billigprodukten?

Bei der Frage nach dem richtigen Material war dies bereits ein Indiz dafür, dass man billig von gut unterscheiden kann, was die Qualität und die Langlebigkeit betrifft. In den einfachen und günstigen Produkten sind oft schädliche Stoffe enthalten, die Ihr Hund dann tagtäglich einatmet oder womöglich sogar verschluckt, weil diese nicht richtig bzw. sauber verarbeitet wurden.

Vielleicht haben Sie auch schon mal in kleinen 1-Euro-Läden Ihrer Stadt solche Spielzeuge gesehen. Alles, was Sie dort bereits für den Hund schon gekauft haben: Schmeißen Sie es in den Müll! Die Spielzeuge gehen schnell kaputt und die darin enthaltenen Giftstoffen können Ihren die Gesundheit Ihres Hund schädigen. Bei diesen Artikeln handelt es sich in der Regel um Ware aus China. Billige Massenproduktion, die dann in Deutschland für günstiges Geld an die Leute gebracht werden soll.

Entwicklung des Hundes – Wann braucht mein Hund was?

Was zur Grundausstattung gehört, wissen Sie nun. Doch wie entwickelt sich der weitere Lebensablauf Ihres Hundes? Was müssen Sie beachten und wann müssen Sie welches Zubehör anschaffen?

Wenn Sie sich einen Welpen zulegen möchten, sind hierbei andere Dinge zu beachten, als bei einem Junghund oder einem bereits ausgewachsenen Hund.

  • Grundsätzlich gilt, dass ein Welpe niemals vor der 8. Lebenswoche von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt werden sollte. Wenn Sie also Glück haben, wurde der Welpe bereits vorher schon an Leine und ähnliches gewöhnt, so dass Sie sich diesbezüglich nicht allzu große Sorgen machen müssen. Da die Spaziergänge mit Ihrem neuen Bewohner natürlich noch nicht so ausgiebig ausfallen, können Sie Ihrem Schützling eine an Größe und Gewicht angepasste Leine mit Halsband umlegen. Dies wird keine große Belastung für ihn sein.
  • Futter- und Trinknapf können Sie in einer standardisierten Größe anschaffen, wenn Sie vorher bereits wissen, wie groß Ihr Hund wird. So sparen Sie das Geld für andere Anschaffungen oder eventuelle Tierarztbesuche. Auch bei dem Futter bleibt Ihnen die Entscheidung größtenteils selbst überlassen. Schauen Sie einfach nur, dass Ihr Hund in kürzester Zeit nicht zu dick und auch nicht zu dünn wird. Tasten Sie Ihren Liebling von Zeit zu Zeit ab, um zu fühlen, ob Sie die Rippen noch spüren. Ist es mühsam durch die Fettschicht zu kommen, reduzieren Sie die Futtermenge. Spüren Sie nur Knochen, erhöhen Sie den Futteranteil.
  • Bei dem Körbchen sollte man in der ersten Zeit auf Kunststoff zurückgreifen, da der Welpe mit seinen spitzen Zähnen zu Zerstörung der schönen Körbchen neigt. Man kann hierbei aber auch gerne auf gebrauchte Decken oder Handtücher zurückgreifen, gerade wenn der kleine Nachwuchs noch nicht stubenrein ist. Wenn der Zahnwechsel hinüber ist, kann man dann zu einem weichen, bequemen Bett übergehen. So hat es Ihr Hund stets gemütlich.

Spielzeug sollte mit großer Vorsicht ausgewählt werden, da in den meisten Objekten viele verschluckbare Kleinteile vorhanden sind. Außerdem ist der neue Familienzuwachs ziemlich kauwütig, das heißt er kann leichtsinnig ausgewähltes Spielzeug schnell zerstören und sich gegebenenfalls sogar daran verletzen. Deshalb sollte man selbst bei Welpen ziemlich robuste Spielwaren wählen, die kaum zu zerstören sind.

Wo sollte man Hundeartikel kaufen?

Hundeartikel können Sie im Zoofachhandel oder Baumarkt erwerben oder aber auch einfach online. Denn hier finden Sie alles für den Hund: von der Grundausstattung bis hin zu professionellem Zubehör finden Sie hier alles, was für Ihren Hund gut ist. Über Futter und Decken bis hin zu Hygiene- und Pflegemittel finden Sie hier ein weitreichendes Sortiment, dass Ihnen keine Grenzen setzt. Außerdem sind die Produkte oftmals günstiger als im Shop vor Ort. Sie müssen keine schweren Futtersäcke tragen, denn Sie kriegen das Paket bequem nach Hause geliefert. Sie können verschiedene Zahlungsmöglichkeiten nutzen und haben viel mehr Zeit sich auf Ihren Liebling zu konzentrieren. Online-Shopping ist einfach und Sie finden in den Shops alles für den Hund was Sie für nötig halten um ihn glücklich zu machen. Sie können sich über die Artikel informieren und recherchieren ohne Zeitdruck. Auch an Ladenöffnungszeiten müssen Sie sich nicht halten. Sie können bequem zu jeder Tages und Nachtzeit alles für den Hund shoppen, was Ihnen beliebt.

Fazit

Einen Hund zu kaufen ist leicht, doch einen Hund zu halten und alles für den Hund zu tun dass es ihm gut geht, das können die wenigsten. Unsere Tipps sollen Ihnen eine kleine Stütze sein, falls Sie der kleine Nachwuchs zur Verzweiflung bringt. Ein Haustier lernt von uns Menschen, genauso wie wir aber auch von unseren Tieren lernen. Wir kennen nach einiger Zeit den Charakter unseres Hundes und wissen, was er oder sie nicht mag und was dagegen ganz besonders. Ein Hund bedeutet große Verantwortung und in manchen Punkten auch Verzicht, deshalb überlegen Sie bitte vorher ganz genau, ob Sie sich für diesen Schritt bereit fühlen. Viele Familien sind oft mit dem Glück überfordert und setzen Ihre Tiere aus oder geben sie im Heim ab. Das ist nun wirklich kein schönes Szenario. Wenn Sie unsere Tipps befolgen und alles für den Hund tun, was zu seinem Wohlbefinden beiträgt sind Sie ein gutes Herrchen oder Frauchen, denn gerade der Mensch sollte für den Hund eine Autoritätsperson darstellen, da er von ihm erzogen wird. Solange man das Haustier gut behandelt und vor allem in den ersten Jahren gut auf die kleinen Welpen achtet, wird Ihnen das große Glück mit Ihrem neuen Familienzuwachs sicher gelingen. Denken Sie an die Liebe, die Ihnen ein Haustier gibt, weil Sie ihn aufgenommen haben und alles für ihn tun, was sie können. Er freut sich, wenn Sie nach Hause kommen und wird für die nächste Zeit Ihr treuester Begleiter sein. Also geben auch Sie ein Stück Liebe.