Home / Welpenfutter

Welpenfutter

Abbildung
Vergleichssieger
Wolfsblut Wild Duck Puppy
Unsere Empfehlung
Josera Kids Welpenfutter
Belcando Puppy Gravy
Pedigree Junior Hundefutter
Pro Plan Puppy
ModellWolfsblut Wild Duck PuppyJosera Kids WelpenfutterBelcando Puppy GravyPedigree Junior HundefutterPro Plan Puppy
Unser Vergleichsergebniss
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,8Gut
Kundenbewertung
76 Bewertungen

173 Bewertungen

15 Bewertungen

53 Bewertungen

20 Bewertungen
HerstellerWolfsblutJOSERABewitalPedigreePro Plan Dog
Inhalt15 Kg15 Kg5 Kg24 x 0,1 Kg12 Kg
GeschmackWild DuckGeflügelGeflügelHuhn & ReisLachs
Altersgruppenach der Still­zeitab 8 Wochenbis 4 Monateab 8 Wochenab 8 Wochen
Für empfindliche MägenJaJaJaJaNein
Vorteile
  • hoch­wer­tige Zusam­men­set­zung
  • hoher Flei­sch­an­teil
  • ent­hält viele wich­tige Mineral- und Nähr­stoffe
  • für All­er­giker und all­er­gie­ge­fähr­dete Welpen geeignet
  • nur natür­liche Inhalts­stoffe ohne Zusätze
  • hoch­wer­tige Zusam­men­set­zung
  • ideal für Hunde mit schwerem Kör­perbau
  • unter­stützt die Ske­lett­ent­wick­lung
  • kann bis ins Erwach­se­ne­nalter gefüt­tert werden
  • ohne Zusätze
  • hoher Flei­sch­an­teil
  • beson­ders gut ver­träg­lich
  • unter­stützt die Ske­lett­ent­wick­lung
  • für die Auf­zucht von Junghunden kleiner Rassen geeignet
  • ohne Zusätze
  • unter­stützt die gesunde Ver­dauung
  • unter­stützt die Ske­lett­ent­wick­lung
  • Zink und Omega 6 sorgen für ein glän­zendes Fell
  • auch in Ergän­zung zum Tro­cken­futter mög­lich
  • ohne Zusätze
  • hoch­wer­tige Zusam­men­set­zung
  • ent­hält kein Fleisch – aus­sch­ließ­lich Fisch
  • für Hun­de­welpen mit­tel­großer Rassen mit sen­si­bler Haut
  • för­dert nach­weis­lich eine gesunde Haut
Nachteile
  • enthält Getreide
  • enthält Getreide
  • enthält Getreide
  • enthält Getreide
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Wolfsblut Wild Duck Puppy

76 Bewertungen
€ 74,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Josera Kids Welpenfutter

173 Bewertungen
EUR 41,00
€ 33,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Belcando Puppy Gravy

15 Bewertungen
€ 21,27
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Pedigree Junior Hundefutter

53 Bewertungen
€ 9,36
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Pro Plan Puppy

20 Bewertungen
EUR 56,95
€ 42,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=fG82VW1XFL4

Kurz und knapp – alles über Welpenfutter

Wenn Sie sich einen kleinen Welpen zulegen, erfordert dies andere Maßnahmen, als bei ausgewachsenen Hunden. Welpen sind kleine Neulinge auf unserer Welt. Sie entdecken gemeinsam mit Ihnen die Welt komplett neu. Ein ausgewachsener Hund hingegen kennt das meiste schon und hat in der Regel auch bereits einen eigenen Charakter entwickelt.

Wenn es um das Welpenfutter geht, müssen Sie hier auf gewisse Dinge ganz besonders gut achten. Zweimal hinsehen lohnt sich also. Als Grundregel gilt: Welpenfutter sollte keinesfalls Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder Zucker enthalten.

Wenn Sie nämlich möchten, dass Ihr Vierbeiner gesund und im ausgewachsenen Alter auch noch fit bleibt, sollte bereits das Welpenfutter einen Großteil an Fleisch bieten und am besten ganz ohne Getreide auskommen.

WelpenfutterAugen auf beim Welpenfutter-Kauf!

Die Hunderasse und die Nährstoff-Zusammensetzung sind beim Kauf von Welpenfutter ganz besonders wichtig. Hierbei sollten Sie zunächst wissen, ob Ihr Hund so klein bleibt oder ob er zu einem größeren Tier heranwächst. Das richtet sich natürlich ganz nach der Hunde-Rasse.

Klein aber fein

Kleine Rassen wie z.B. Terrier, Jack Russell oder Kleinspitz werden in der Regel nicht größer als 30 cm. Sie sind aufgrund der Größe ziemlich schnell auf Ihren kleinen Beinchen unterwegs und haben daher auch einen relativ regen Stoffwechsel. Zudem sind sie schneller ausgewachsen als größere Hunde. Hier sollten Sie beim Welpenfutter auf einen hohen Proteinanteil achten, aber auch Calcium, Phosphor und entsprechende Fette sollten genügend vorhanden sein.

Welpenfutter im Test – Die richtige Mischung macht’s

Mittelgroße Hunde wie Border Collie oder Australien Shepherd erreichen meist eine Höhe von 50 cm. Bei ihnen ist es wichtig das Immunsystem stets intakt zu halten. Deshalb achten Sie hier beim Welpenfutter bereits auf Omega-3 & 6 und vor allem auch auf Antioxidantien, Beta-Carotin und Vitamin-E.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=1sLo0SHATdQ&t=274s

Die große Liebe

Große Rassen wie Berner Sennenhunde, Deutsche Dogge oder Mastiff sind meist weit über 50 cm groß. Hier müssen Sie im Welpenalter auf einen hohen Energiegehalt im Welpenfutter achten. Aber auch hier sind Phosphor und Calcium sehr wichtige Bestandteile der Mahlzeiten.

Ganz egal wo Sie das Welpenfutter bevorzugt kaufen, achten Sie unbedingt auf die Angaben der Hersteller. Der größte Bestandteil sollte Fleisch sein und wenig Getreide. Achten Sie auch darauf, dass wenig Zucker und keine Farb- oder Aromastoffe im Welpenfutter enthalten sind. Setzen Sie auf natürliche Inhaltsstoffe.

Welpenfutter im Test – Trockenfutter oder Nassfutter?

Ob Sie Ihrem Schützling Trocken- oder Nassfutter geben, das bleibt Ihnen überlassen.  Um ihn gesund durchs Leben zu führen, empfehlen wir Ihnen im Bereich Welpenfutter folgende Anbieter:

  • Wolfsblut
  • Josera
  • Belcando
  • Pedigree

Ab der 4. Lebenswoche können Sie Ihrem Neuling trockenes Welpenfutter bei füttern. Auf manchen Verpackungen sehen Sie aber entsprechende Hinweise, denn Josera Kids kann als Trocken- und Pedigree Junior als Nassfutter erst ab der 8. Woche gefüttert werden. Der Spitzenreiter Wolfsblut Puppy hingegen kann direkt nach der Stillzeit als Mahlzeit ausgegeben werden. Es ist leider das einzige getreidefreie Welpenfutter, was auch für Allergiker geeignet ist. Belcando Puppy Gravy kann im Gegensatz dazu nur für Welpen bis zu 4 Monaten serviert werden.

Alle Sorten sind ohne Konservierungsstoffe, ohne Farbstoffe, ohne Zuckerzusatz und auch ohne Geschmacksverstärker. Und selbst für empfindliche Mägen sind diese Sorten besonders gut bekömmlich.

Die genannten Hersteller konzentrieren sich bei Ihrem Welpenfutter auf den Knochenbau (inkl. Gelenke), auf das Immunsystem und auf das Herz-Kreislauf-System Ihres Vierbeiners. Somit unterstützt Sie jedes dieser Welpenfutter optimal bei der gesunden Entwicklung Ihres Hundes. Hier werden verschiedene Geschmacksrichtungen wie Ente, Huhn oder Geflügel angeboten.

Tipps für die Verwendung von Welpenfutter

Wenn Sie Ihren kleinen Schützling von einem Züchter haben, dann führen Sie die Mahlzeiten erst einmal so weiter. Wenn Sich der kleine Neuling dann allmählich an seine neuen vier Wände gewöhnt hat, können Sie das Futter Schritt für Schritt auf Wunsch unter die Züchter-Nahrung untermischen und so nach und nach umstellen. Wichtig ist, dass Sie sich an feste Zeiten halten, auch bei Belohnungen oder Snacks für zwischendurch. So lernt Ihr Hund Disziplin und entwickelt eine gewisse Routine.

Auch die Verdauung kommt hierdurch nicht ins Schwanken. Füttern Sie außerdem so wenig wie möglich und so viel wie nötig und orientieren sich dabei nicht nach dem aktuellen Gewicht Ihres Vierbeiners sondern an das Gewicht, was seinem Alter entspricht. Auch die Belohnungen zwischendurch sollten sich im Rahmen halten. Feste Zeiten entlasten die Verdauung und fördern somit den Erhalt der langen Gesundheit. Ihr Hund gewöhnt sich somit an einen festen Rhythmus für die jeweiligen Mahlzeiten.

Fazit

Wenn Sie sich einen jungen Hund anschaffen, gibt es jede Menge zu beachten. Ein gesundes und auch glückliches Leben fängt bereits bei der Ernährung an. Um eine artgerechte Entwicklung zu gewährleisten achten Sie stets auf natürliche Inhaltsstoffe. Bei der Fütterung von Trockenfutter achten Sie bitte außerdem auf genügend Wasserzufuhr.