Schmerzmittel für Hunde

Hunde sind in der Regel nicht sehr empfindlich. Die bei weitem meiste Zeit Ihres Lebens sind sie kerngesund und robust. Krankheiten oder Gebrechen sind normalerweise die Ausnahme. Manchmal jedoch kann auch der geliebte Vierbeiner erkranken. Bei manchen Erkrankungen kann es lebenswichtig sein, dass Sie als Besitzer die Krankheit Ihres vierbeinigen Freundes möglichst früh erkennen. Schließlich kann Ihr Hund schlecht von sich aus auf seine Schmerzen oder Erkrankungen hinweisen. Er ist also stark auf die Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe von Ihnen angewiesen.

Es gibt einige sichere Anzeichen dafür, wenn Ihr Hund erkrankt ist oder es ihm nicht gut geht. Deshalb ist höchste Aufmerksamkeit gefordert, wenn er nur noch apathisch und teilnahmslos herumliegt und sogar seine Lieblingsbeschäftigungen ignoriert. Ebenso deuten andauernde Schläfchen, so wie schnelle Ermüdung darauf hin, dass Ihr Hund ohne vorangegangene Anstrengungen oder körperliche Betätigungen einer Erkrankung unterliegt.

Oftmals schaffen hierbei dann nur noch Schmerzmittel für Hunde eine schnelle Abhilfe.

Das sollten Sie beim Kauf von Schmerzmittel für Hunde unbedingt beachten
Schmerzmittel für Hunde

Wenn Ihr Hund Schmerzen hat, schränkt ihn das in seinem Alltag natürlich extremst ein. Schmerzen können aber auch schwerwiegende Folgen haben, deshalb sollten Sie beim Kauf von Schmerzmittel für Hunde besonders auf Nebenwirkungen und den jeweiligen Einsatz achten. Mit Schmerzmittel für Hunde aus der Online-Apotheke können Sie Ihrem Vierbeiner das Leben wieder etwas leichter machen, denn damit können die Beschwerden auf kurze Zeit behandelt werden. Der Heilungsprozess wird durch die entsprechenden Schmerzmittel für Hunde gerade nach einer OP unterstützt. Meist werden diese in Form von Schmerztabletten oder Tropfen verabreicht

Bei uns Menschen ist das relativ einfach. Wir können sagen, wo uns der Schuh drückt und wie wir uns fühlen. Demnach verschreibt uns der Arzt das entsprechende Medikament. Aber auch aufgrund unserer Erfahrungen wissen wir, dass wir bei kurzfristigen Beschwerden zu Schmerzmitteln Paracetamol, Ibuprofen oder sonstigen Tabletten greifen können, doch wie sieht es mit unserem Hund aus? Was dürfen und können Sie ihm verabreichen ohne ihm zu schaden? Wie sinnvoll sind homöopathische Schmerzmittel für Hunde?

Hier bedarf es natürlich spezieller Schmerzmittel für Hunde. Die Präparate die von uns Menschen eingenommen werden können, sind selbstverständlich nicht für unseren Vierbeiner bestimmt. Bei den Medikamenten für Ihre Fellnase kommt es auch auf die jeweilige Diagnose an. Wo treten die Schmerzen auf, wie stark sind sie? Auch Rasse, Gewicht und andere Beschaffenheiten spielen eine große Rolle, welche Schmerzmittel Sie Ihrem Hund verabreichen können und welche nicht.

Eventuell können Sie sich einen kleinen Vorrat an Schmerzmittel für Hunde schaffen, denn Sie sollten beachten, dass die Apotheke um die Ecke nicht immer genau das Medikament auf Lager hat, welches Sie gerade benötigen. Auch haben nicht alle Apotheken Schmerzmittel für Hunde. Die Schmerztabletten sollten deshalb mit einem langen Mindesthaltbarkeitsdatum in Ihrem Haushalt aufbewahrt werden, damit Sie es im Notfall direkt vor Ort anwenden können.

Selbstverständlich müssen Sie bei Beschwerden Ihres Hundes immer sofort zum Tierarzt. Schmerzmittel lindern nur die akuten Beschwerden Ihres Hundes, heilen aber nicht die Ursache.

Diverse Hersteller bieten Schmerzmittel für Hunde an

Starke Schmerzen bei Ihrem Hund erkennen Sie oftmals durch

  • Jaulen
  • Wimmern
  • ständiges Knabbern an Pfoten
  • starkes zittern
  • verkriechen

Auch Müdigkeit, allgemeine Lustlosigkeit wie Appetitlosigkeit und auch ängstliches Verhalten können darauf hindeuten, dass Ihr Hund unter Schmerzen leidet. Alarmstufe Rot ist geboten, sobald Ihr Hund seine Beine hinter sich herschleppt, sonstige motorische Störungen aufweist oder Lähmungserscheinungen bei ihm auftreten. Auch bei unnormalem Fress- und Trinkverhalten, aufgrund übermäßigen Durst oder Hunger, sollten Sie Ihren Hund ganz besonders unter Beobachtung halten.

Damit Sie jedoch im Notfall schnell reagieren können, stellen wir Ihnen folgende Schmerzmittel für Hunde vor, die Sie bedenkenlos anwenden können, sich jedoch immer den Rat eines Tierarztes, aufgrund der Verträglichkeit, einholen sollten.

Das Mittel Metamizol hilft Ihrem Begleiter bei starken bis sehr starken Schmerzen, zum Beispiel nach einem operativen Eingriff oder Verletzungen. Auch bei Tumorschmerzen oder vergleichbaren Zuständen kann das Mittel Abhilfe schaffen. Ihr Hund darf hiervon nicht mehr als dreimal täglich 20-50 mg pro 1 Kg Gewicht zu sich nehmen. Die Wirkung soll acht Stunden lang andauern, jedoch kann sich dies bei einigen Rassen auch auf nur 4-6 Stunden reduzieren.

Der Preis für 100ml Metamizol liegt bei ca. 17,83 Euro.

Viele Hundebesitzer schwören auf das Mittel Metacam. Es sorgt nicht nur für Schmerzlinderung bei Ihrem Hund, sondern wirkt auch entzündungshemmend und abschwellend. Es lässt sich einfach dosieren und kann, wenn es ernst wird, auch mit anderen Mitteln wie Arnica oder Traumeel verwendet werden. Bei einer Langzeitanwendung kann sich Metacam leider schädlich auf die Organe auswirken, aber keiner gibt Ihnen eine Garantie dafür, dass das bei anderen Mitteln nicht auch so ist. Es wird in der Regel bei akuten und chronischen Erkrankungen oder Entzündungen des Bewegungsapparates eingesetzt. Zum Einstieg sollten Sie Ihrem Hund hiervon nicht mehr als 0,2 mg pro Kilo Körpergewicht verabreichen. Danach können Sie Ihrem Vierbeiner einmal täglich 0,1 mg zuführen.

Je nach Konzentration liegt der Preis bei ca. 46 Euro pro 100 ml.

Verwendung von Schmerzmittel für Hunde

Bei kurz andauernden Schmerzen mögen diese Schmerztabletten oder Tropfen für Hunde attraktiv und sinnvoll sein, jedoch auf längere Zeit sollten Sie Ihrem Vierbeiner niemals selbstständig Schmerzmittel verabreichen. Befragen Sie hierzu Ihren Tierarzt. Dieser kann Ihnen gegebenenfalls auch einige Mittel empfehlen, die Sie zur kurzzeitigen Behandlung immer in der Hausapotheke haben sollten.

Im Notfall oder bei wirklich akuten Schmerzen können Sie Ihrem Vierbeiner helfen und die Schmerzen zumindest übers Wochenende lindern. Je nach Erkrankung und Art des Schmerzmittels sollten Sie sich immer strikt an die Dosierung dieses Mittels halten. In der Regel können Sie diese in den Packungsbeilagen nachlesen, falls Sie sich mal unsicher sein sollten.

Auch das Internet bietet weitgehende Informationen über die einzelnen Produkte, wodurch Sie Zeit haben sich Tag und Nacht über die Medikamente zu informieren. Auch die Größe Ihres Hundes ist bei manchen Mitteln für die Wirksamkeit verantwortlich. So kann ein Schmerzmittel für Hunde bei kleineren Rassen schneller anschlagen, als bei großen Hunden.

Fazit

Es gibt völlig verschiedene und auch unterschiedlich zu behandelnde Hundekrankheiten, die sehr ähnliche Symptome hervorrufen, also vom Laien nur schwer zu unterscheiden sind. Daher gibt es nur ein richtiges Handeln: Wenn Sie der Meinung sind, Ihr Hund hat Schmerzen, fahren Sie sofort mit ihm zum Tierarzt.

Die besten Schmerzmittel für Hunde auf Amazon.de

AngebotBestseller Nr. 2
Zeel comp. N Tabletten bei rheumatischen Gelenkbeschwerden, 100 St. Tabletten
  • enthält homöopathisch potenzierten Wirkstoff
  • zur Anwendung gemäß homöopathischen Arzneimittelbildern
  • Tabletten zum Einnehmen
  • Homöopathisches Arzneimittel aus der Apotheke (PZN: 02464169) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hersteller: Biologische Heilmittel Heel GmbH, Deutschland (Originalprodukt)
Bestseller Nr. 3
AniMedica Hyalutidin® DC
  • HYALUTIDIN DC ist ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen zur Verbesserung der Beweglichkeit bei arthrotisch bedingten Lahmheiten. Mit Hyaluronsäure-Chondroitinsulfat-Komplex
  • Hyaluronsäure ist ein Mukopolysaccharid, das physiologisch in der Gelenkflüssigkeit und im Gelenkknorpel enthalten ist. Sie kann dabei helfen die Eigenproduktion von Knorpelgrundsubstanz durch die Knorpelzellen selbst anzuregen
  • Hyaluronsäure erhöht die Viskosität der Gelenkflüssigkeit, ist ein wichtiger Bestandteil im Gelenkstoffwechsel, gemeinsam mit elastischen Fasern und Chondroitinsulfat kann es dabei helfen die Elastizität des Gelenkknorpels zu verbessern
  • Chondroitinsulfat bewirkt die hohe Elastizität des Knorpelgewebes und bildet in Kombination mit Hyaluronsäure die zentrale Knorpelstruktur.
  • In einem Prozess wird die Hyaluronsäure so hergestellt, dass sie zusammen mit Chondroitinsulfat den wertvollen HC-Komplex bildet. Beide Stoffe können sich gegenseitig unterstützen und können viel mehr bewirken als jeder Bestandteil für sich alleine.
Bestseller Nr. 4
Vicupets Gelenkfit für Hunde | Gelenktabletten für Hunde | Gelenkfit für Hunde | Glucosamin & Chondrotin für Hunde | Schmerzmittel für Hunde | 120 Stück |
  • 🐶𝐆𝐄𝐒𝐔𝐍𝐃𝐄 𝐆𝐄𝐋𝐄𝐍𝐊𝐄: Statt Grünlippmuschel Kapseln setzen wir auf Glucosamin & Chondrotin. Die Gelenktabletten Hund unterstützen die normalen Gelenkfunktionen des Hundes!
  • 🐶𝐉𝐎𝐈𝐍𝐓 𝐂𝐀𝐑𝐄 𝐇𝐔𝐍𝐃: Als Gelenk- & Knochenschutz für Hunde eignen sich die Tabletten prima. Gelenkprobleme und Gelenkschmerzen werden gelindert!
  • 🐶𝐕𝐎𝐍 𝐉𝐔𝐍𝐆 𝐁𝐈𝐒 𝐀𝐋𝐓: Ob Welpe oder Senior - der Knorpel von deinem Hund wird durch zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel geschützt und Verschleiß verhindert!
  • 🐶𝐎𝐑𝐆𝐀𝐍𝐈𝐒𝐂𝐇𝐄 𝐈𝐍𝐇𝐀𝐋𝐓𝐒𝐒𝐓𝐎𝐅𝐅𝐄: Glukosaminol für Hunde wirkt entzündungshemmend - Schmerzmittel für Hunde auf natürliche Weise!
  • 🐶𝐃𝐄𝐒𝐈𝐆𝐍𝐄𝐃 𝐈𝐍 𝐆𝐄𝐑𝐌𝐀𝐍𝐘: Unser Gelenkfit für Hunde wird in Deutschland entwickelt und kontrolliert. Regelmäßige Qualitätskontrollen sorgen für ein hochwertiges Produkt - We care about your dog!
AngebotBestseller Nr. 5
Zeel ad us. vet. Tabletten, 100 St. Tabletten
  • enthält homöopathisch potenzierten Wirkstoff
  • zur Anwendung gemäß homöopathischen Arzneimittelbildern
  • Tabletten zum Einnehmen
  • Homöopathisches Arzneimittel aus der Apotheke (PZN: 04133318) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Hersteller: Biologische Heilmittel Heel GmbH, Deutschland (Originalprodukt)