Hundeschuhe

Unsere Hunde sind unsere besten Freunde. Wir versuchen alles Mögliche, um das Wohlbefinden unseres treuen Begleiters stets aufrecht zu erhalten. Wir passen auf unsere Vierbeiner auf, wo wir nur können und tun fast alles, damit es ihnen gut geht.

Viele Hundebesitzer mögen das Außergewöhnliche, auch bei Ihrem Hund. Wo manche Nicht-Hundebesitzer vielleicht mit dem Kopf schütteln und gewisse Dinge nicht nachvollziehen können, gibt es Hundebesitzer die absolut überzeugt von all den Dingen sind, die es an Hundezubehör zu kaufen gibt für Ihren Liebling. Dazu gehören auch Hundeschuhe.

Schuhe für den Hund können äußerst sinnvoll sein, deshalb möchten wir Sie jetzt und hier über die Nützlichkeit, Funktionen und Einsatzbereiche der Hundeschuhe informieren. Die Ermittlung der richtigen Größe, empfehlenswerte Hersteller und vieles mehr werden wir Ihnen in unserem Ratgeber näher bringen. Außerdem gibt es verschiedene Modelle, die verglichen und für gut befunden wurden.

Hundeschuhe
Das müssen Sie beim Kauf von Hundeschuhen beachten

Falls Sie sich nun auch als Hundehalter fragen, wofür Ihr Hund denn überhaupt Hundeschuhe brauchen könnte, möchten wir Ihnen die Antwort dazu liefern: Um die Pfoten Ihrer Hunde zu schützen. Auch wenn Sie denken, dass die Pfoten bzw. die Ballen Ihres Hundes ziemlich abgehärtet sein müssen, sagen wir: Sie sind es nicht. Die Pfoten Ihres Hundes sind sehr viel empfindlicher als viele Menschen glauben. Vermehrt in der kalten Jahreszeit haben die Pfoten unserer Hunde mit Streusalz, Schnee und Eis zu kämpfen. Diese Witterungen sind mehr als unangenehm für Ihren Hund und können sogar zu schmerzenden Verletzungen führen.
Einsatzbereiche für Hundeschuhe können sein

  • Kontaktallergien
  • Entzündungen der Krallen
  • Toben auf glatten Untergründen
  • im Hundesport (z. B. bei langen Spaziergängen, Wandern oder Ausdauersport)
  • Heißer Sand oder Asphalt im Sommer
  • Erkrankungen (z. B. altersbedingte Beschwerden, Hüfterkrankungen oder allgemeine Probleme des Bewegungsapparates)

Deshalb sollte man bei Schuhen für den Hund  ganz besonders auf Größe, Passform und Material achten.

Wenn Sie mit Ihrem Hund Wege begehen, wo viele Glasscherben lauern könnten, dann sollte die Sohle der Hundeschuhe sehr dick sein. Für die Passform können Sie einfach mehrere Größen an Ihrem Vierbeiner anprobieren, denn auch wenn die Hersteller Größen oder Rassen auf den Verpackungen angeben, müssen die Maße nicht immer genau passend für Ihren Liebling sein. Auch die Atmungsaktivität der Hundeschuhe sollten Sie berücksichtigen, denn die Schweißdrüsen unter den Füßen sorgen sonst für die Ansammlung von Wasser im Schuh.

Herstellerempfehlungen in puncto Hundeschuhe

Hundeschuhe als Outdoor Ausrüstung kann Sinn machen, da die Pfoten Ihres Hundes auf die von außen einwirkenden Einflüsse, wie z.B. in der Großstadt, nicht perfekt eingestellt sind. Ob Streusalz im Winter oder heißer Asphalt im Sommer – das sind Bedingungen, die Ihr Hund nicht gerade begrüßt. Deswegen können Sie handeln und Ihren Hund entsprechend einrichten. Auf welche Hersteller Sie sich dabei besonders verlassen können, verrät Ihnen unser Ratgeber über Hundeschuhe.

Dog Finest

Vom Softgeschirr über den Hundemantel bis hin zum Bernsteinhalsband bietet Dog Finest so ziemlich alles an Hundezubehör an, was sich ein Hund nur wünschen kann. Die Produktpalette ist groß und weitet sich immer mehr aus. Hier gibt es allerhand neues zu entdecken, wenn man immer mal wieder bei Dog Finest vorbei schaut. Auf der Suche nach Hundeschuhen bietet Ihnen Dog Finest ein ebenso umfassendes Angebot wie bei anderweitigem Zubehör.

Ruffwear

Der amerikanische Hundeausstatter Ruffwear hat sich auf die Ausstattung aktiver Hunde spezialisiert. Outdoor-Produkte gehören hier also zur Spezialität. Egal, ob Sie aktiv gemeinsam mit Ihrem Hund Sport betreiben oder für Ihre alltäglichen Spaziergänge die nötigen Utensilien suchen, bei Ruffwear werden Sie garantiert fündig. Bei Ruffwear können Sie derzeit Schuhe für den Hund ab einem Preis von ca. 17 Euro pro Paar erwerben.

Bestseller Nr. 1
Ruffwear Gelände-Hunde-Schuhe (4er Set), Mittelgroße bis große Hunderassen, Größe: 70 mm, Schwarz, Grip Trex
  • Robuste Gelände-Hunde-Schuhe im 4er Set, Zum Pfoten-Schutz in extremer Umgebung (Für alle Jahreszeiten geeignet), Optimal zum Wandern, Mountainbiking oder Trailrunning, Passend für Mittelgroße bis große Hunderassen
  • Schutz vor rauem und felsigem Gelände, heißem Asphalt, Schnee, Eis und Streusalz, Ideal für wunde oder verletzte Pfoten - kein Lecken, Sohle mit besonders hoher Bodenhaftung - auch zum Indoor-Gebrauch zum Verhindern von Rutschen/Pfoten nachziehen und Schutz des Bodens
  • Größe: 70 mm - Messen des breitesten Teils der Pfote im Stand, Bei Zwischengröße Auswahl der kleineren Größe, Sicherer Sitz ohne Rutschen durch verstellbaren Klettverschluss am Fußgelenk, Einfaches An- und Ausziehen dank weitem Bund
  • Vibram-Profil Sohle zum Schutz und besseren Grip, Schnell trocknendes, atmungsaktives Netz-Material zum Abhalten von Schmutz und Steinchen, Bessere Sichtbarkeit durch Reflektorstreifen, Maschinenwaschbar mit Feinwaschmittel und Lufttrocknen
  • Lieferumfang: Ruffwear Gelände-Hunde Schuhe (4er Set), Größe: 70 mm, Gewicht: 320 g, Farbe: Obsidian Black (Schwarz), Grip Trex

EQDog

Aus Dänemark erwartet Sie bei EQDog Lifestyle Ausrüstung für Ihren Hund und professionelles Hundezubehör. Da Hundetrainer und auch –spezialisten am besten über Hunde Bescheid wissen, sind diese auch für die Entwicklung der einzelnen Produkte bei EQDog verantwortlich. Ab 12 Euro gibt es für Ihren Vierbeiner ein tolles Paar Hundeschuhe.

Bestseller Nr. 1
EQdog Hunde Schuhe
  • 420 EQDOG 4 Season Shoes Ganzjahres-Hundeschuhe Grey Yellow Gr. XXS - XL

Trixie

Die große, wenn nicht sogar gigantische Auswahl an Produkten macht es dem Großunternehmen Trixie wohl seit vielen Jahren möglich, günstige Preise bei Ihren Produkten anzubieten. Deshalb erhalten Sie unter dem zuverlässigen Namen auch bei Trixie bereits Schuhe für Hunde ab 12 Euro pro Paar.

AngebotBestseller Nr. 1
Trixie 19465 Pfotenschutz Walker Active, 6 (L), 2 Stück
  • rutschfester Halt durch robuste Profilsohle
  • atmungsaktives Mesh-Material
  • unterstützt die Heilung von Verletzungen
  • mit praktischen Klettverschlüssen und reflektierenden Streifen
  • bietet optimalen Schutz auf steinigem Untergrund, Asphalt und heißem Sand

Wie und wo können Sie die Hundeschuhe am besten einsetzen?

Über die Einsatzbereiche haben wir bereits aufgeklärt. Der Einsatz von Hundeschuhen kann somit also sehr sinnvoll für Ihren Vierbeiner sein. Sie erhalten ihm seine Gesundheit und sorgen für das Wohlbefinden Ihres treuen Begleiters. Hundeschuhe gibt es bereits im unteren Preissegment und setzt nach oben hin keine Grenzen. In der Regel sind die Schuhe für Ihren Hund sehr stabil und schützen vor Verletzungen oder herumliegenden Gefahren auf der Straße, im Wald oder im Park.

Wir raten Ihnen allerdings die Hundeschuhe nicht dauerhaft zu tragen, denn hierdurch können die Pfoten oder Krallen, wie auch bei Menschen, verkrüppeln oder schief wachsen. Wenn Ihr Schlemmermäulchen allerdings an einer chronischen Erkrankung leidet, befolgen Sie die Anweisungen Ihres Tierarztes. Dieser wird Ihnen alle nötigen Informationen zum Einsatz der Hundeschuhe erläutern.

Empfehlenswert ist es, die Hundeschuhe in den eigenen vier Wänden nicht zu tragen, so kommt genügend Luft an die Füße Ihres Hundes und er fühlt sich nicht so eingeengt. Wie auch bei uns Menschen gilt: Zuhause angekommen – Schuhe aus – Füße hochlegen. Auch für Ihren Hund ist die Befreiung von den Hundeschuhen nach einem langen Tag das Beste was ihm passieren kann. Entspannung pur.

Fazit zu Schuhen für den Hund

Achten Sie bei der Auswahl von Hundeschuhen unbedingt auf die passende Größe für Ihren Vierbeiner. Zu kleine Schuhe könnten ihm wehtun und ihm mehr schaden, als dass sie ihm helfen. Ziehen Sie die Hundeschuhe immer ganz vorsichtig an und lassen Sie Ihren Hund ruhig am Anfang dran schnüffeln, damit er sich nicht verunsichert fühlt. Besonders bei wunden Pfoten oder einer Pfotenverletzung kann der Einsatz von Hundeschuhen sehr sinnvoll sein, ersetzt aber natürlich auf keinen Fall den Besuch beim Tierarzt.